Spacer
Canoo Logo
Ein Produkt von Canoo Logo
 in: 
Groß-/Kleinschreibung ss statt ß
| Wörterbücher | Wortgrammatik | Wortbildung | Satzgrammatik | Rechtschreibung | Glossar | Fachbegriffe A-Z |  
| Überblick | Satzarten | Satzglieder | Satzgliedbau | Satzbaupläne | Wortstellung | Zusammengesetzter Satz | Verneinung |
 

Die Besetzung des Vorfeldes

 
 
Das Vorfeld ist das Stellungsfeld, das vor der linken Satzklammer steht (siehe Die Stellungsfelder).

Im Vorfeld stehen also die Satzglieder, die vor das finite Verb gestellt werden können. Es kommt nur bei Kernsätzen vor. Das Vorfeld ist in der Regel von nur einem Satzglied besetzt.
Satzglied im Vorfeld Gestern hat es geregnet.
Nebensatz im Vorfeld Weil es regnete, gingen wir nicht aus.
Infinitivkonstruktion im Vorfeld  Sich zu konzentrieren ist hier schwierig.
es im Vorfeld Es hat uns gefreut, euch wiederzusehen.
Prädikatsteile im Vorfeld So schnell fahren solltest du wirklich nicht.
Hinzu kommen noch weitere Kosten.
Nicht im Vorfeld
 
Bedeutung

Satzglied im Vorfeld

In der sogenannten Grundstellung steht das Subjekt im Vorfeld:
Vorfeld
(
Mittelfeld
)
Der Großvater  hat  seinem Enkel das Buch gestern zum Geburtstag  geschenkt.

Aber auch alle anderen Arten von Satzgliedern (außer dem Prädikat) können im Vorfeld stehen:
Vorfeld
(
Mittelfeld
)
Seinem Enkel 
hat  der Großvater das Buch gestern zum Geburtstag  geschenkt.
Das Buch 
hat  der Großvater seinem Enkel gestern zum Geburtstag  geschenkt.
Gestern 
hat  der Großvater seinem Enkel das Buch zum Geburtstag  geschenkt.
Zum Geburtstag 
hat  der Großvater seinem Enkel das Buch gestern geschenkt.
Deshalb 
hat  der Großvater seinem Enkel das Buch gestern geschenkt.
 
In Ergänzungsfragen:
Wer 
hat seinem Enkel das Buch gestern zum Geburtstag  geschenkt?
Wem 
hat  der Großvater das Buch gestern zum Geburtstag  geschenkt?
Was 
hat  der Großvater seinem Enkel gestern zum Geburtstag  geschenkt?
Welches Buch 
hat  der Großvater seinem Enkel gestern zum Geburtstag  geschenkt?
usw.

Nebensatz im Vorfeld

Vor dem finiten Verb kann ein Nebensatz stehen:
Vorfeld
Seit du gekommen bist, 
hast du noch kein einziges Wort gesagt.  
Obwohl es regnete,
fand die Feier im Freien statt.

Anmerkung: Anstatt von einem Nebensatz im Vorfeld zu sprechen, kann man hier auch sagen: Ein Aussagesatz hat nach einem Nebensatz die Wortstellung eines Stirnsatzes.

Welche Arten von Nebensätzen vor dem Hauptsatz stehen können, siehe Stellung der Nebensätze: Vordersatz.

Infinitivkonstruktion im Vorfeld

Eine Infinitivkonstruktion kann im Vorfeld stehen, wenn sie im Hauptsatz die Funktion des Subjektes oder des Akkusativobjektes hat:
Vorfeld
Sich zu konzentrieren
ist hier schwierig.
Euch zu verzeihen 
fällt uns schwer.
Mit Kindern umzugehen 
werde ich nie lernen.
Sie enttäuschen zu müssen 
bedauern wir sehr.

Mit Infinitivkonjunktionen eingeleitete Konstruktionen können ebenfalls im Vorfeld stehen:
Vorfeld
Ohne sich zu verabschieden,
verließ er das Zimmer.
Anstatt mir zu helfen,
sitzt du nur herum.

es im Vorfeld

Im Vorfeld kann es als Subjekt stehen:

Wo ist das Telefon? – Es steht auf dem Tisch.

Auch bei unpersönlichen Verben:

Es schneit schon den ganzen Morgen.

Nicht im Vorfeld stehen kann es als Akkusativobjekt oder Prädikativ. Siehe unten.


Im Vorfeld kann auch ein sogenanntes „Platzhalter-es“ stehen.
  Vorfeld  
Es 
steht ein Schrank im Gang.
Es  wartet jemand auf dich.

Dieses es füllt die Lücke, die dann entsteht, wenn das Vorfeld durch kein anderes Satzglied besetzt ist. Es fällt weg, wenn ein anderes Satzglied an die erste Stelle tritt:

Ein Schrank steht im Gang.
Jemand wird auf dich warten.

Siehe auch es als Platzhalter im Vorfeld.



Im Vorfeld kann es auch stellvertretend für einen Nebensatz oder eine Infintivkonstruktion stehen:
  Vorfeld  
Es  hat uns sehr gefreut, dass ihr gewonnen habt.
Es 
ist schwierig, sich hier zu konzentrieren.

Wenn der Nebensatz oder die Infinitvkonstruktion ins Vorfeld tritt, fällt dieses es weg:

Dass ihr gewonnen habt, hat uns sehr gefreut.
Sich hier zu konzentrieren kann schwierig sein.

Für mehr Informationen siehe es als Stellverterter für einen Nebensatz.

Prädikatsteile im Vorfeld

Prädikativ

Prädikative können im Vorfeld stehen:
Vorfeld
Pilotin 
will sie werden.
Sehr interessant 
finden wir dieses Spiel nicht.


Andere infinite Prädikatsteile

Seltener stehen andere infinite Prädikatsteile von mehrteiligen Prädikaten vor dem finiten Verb.
Vorfeld
Gelogen
hat er.
Aufpassen 
solltet ihr.
In Kraft 
tritt das Gesetz erst im nächsten Jahr.

Dabei gilt, dass die vom Prädikat abhängigen Objekte und Adverbialbestimmungen meist zusammen mit dem Prädikatsteil nach vorne verschoben werden.
Vorfeld
Alles aufgeräumt haben
werden wir erst morgen.
Ihm vertrauen 
kann ich nicht.
Über seine Herkunft gelogen 
hatte auch der zweite Verdächtige.
So schnell fahren 
solltest du wirklich nicht.

Diese Stellung der Prädikatsteile weicht stark von der normalen Wortstellung ab. Entsprechend wird sie vor allem dann verwendet, wenn etwas stark betont oder aus dem vorhergehenden Satz wiederaufgenommen werden soll (siehe unten Bedeutung).


Trennbare Verben

Ebenfalls nur selten kommen die abtrennbaren Teile eines trennbaren Verbs im Vorfeld vor:
Vorfeld
Fest 
steht die Tatsache, dass er gelogen hat.
Hinzu 
kommen noch weitere Kosten.
Hinauf 
ist er über die Treppe gegangen.
Herunter
ist er aber über den Balkon gekommen.

Diese Stellung ist nur dann möglich, wenn der abtrennbare Verbteil noch eine relativ eigenständige Bedeutung hat. Wenn die eigenständige Bedeutung nicht mehr ersichtlich ist, kann der abtrennbare Verbteil nicht vorangestellt werden:

NICHT: Zu kann er seinen Fehler nicht geben.
NICHT: An wollte ich dich rufen.

Nicht im Vorfeld

Nicht im Vorfeld stehen können u. a.:
  • Die Verneinung nicht:
    NICHT: Nicht interessiert mich das.
    NICHT: Nicht fährt der Zug nach Mailand.
  • Die meisten Partikeln:
    NICHT: Halt lässt sich daran nichts ändern.
    NICHT: Aber auch hättest du das nicht tun sollen.
  • Die Reflexivpronomen von echten reflexiven Verben:
    NICHT: Sich hat er verliebt.
    NICHT: Euch solltet ihr schämen.
    NICHT: Uns fürchten wir vor ihnen.
  • Das Personalpronomen es, das für ein Akkusativobjekt oder ein Prädikativ steht:
    Das ist ein schönes Hemd – NICHT: Es habe ich gestern gekauft.
    Ihr seid bestimmt müde – NICHT: Es sind wir auch.
  • Die Formen einen (Akkusativ) und einem (Dativ) des Indefinitpronomens einer, wenn sie für das unpersönliche Indefinitpronomen man stehen:
    NICHT: Einen kann das schon ärgern.
    NICHT: Einem kann er leidtun.
  • Bedeutungslose oder bedeutungsarme abtrennbaren Teile eines trennbaren Verbs:
    NICHT: Ein hat er uns geladen.
    NICHT: An hat er seine Frau nicht gerufen.
    Siehe oben.
  • Wörter und Wortgruppen, die keine vollständigen Satzglieder sind:
    NICHT: Und wollte er uns einladen.
    NICHT: Von hat er einer Weltreise geträumt.
    NICHT: Ihres Vaters leiht sie den Wagen.

Bedeutung

In der neutralen Grundstellung steht meist das Subjekt im Vorfeld. Häufig stehen auch (zeitliche) Adverbialbestimmungen an erster Stelle:

Ich bin gestern nach München gefahren.
Gestern bin ich nach München gefahren.

Wenn andere Satzglieder im Vorfeld stehen, handelt es sich oft entweder um etwas bereits Erwähntes, Bekanntes oder um eine Hervorhebung:

Bekanntes, bereits Erwähntes

Das Deutsche hat die Tendenz, etwas als bekannt Vorausgesetztes oder bereits Erwähntes vor etwas Neuem zu nennen. Das Bekannte, bereits Erwähnte steht oft im Vorfeld. Das Neue, die Kernaussage, steht dann meist gegen das Ende des Satzes:

Er liest „Robinson Crusoe“. Das Buch hat ihm sein Großvater zum Geburstag geschenkt.
Die Prüfung besteht aus zwei Aufgaben.
Für jede Aufgabe haben Sie eine Stunde Zeit. Diese Zeit sollten Sie gut nutzen.
Er hat Tag und Nacht auf die Prüfung gelernt. Obwohl er sich so gut vorbereitet hat, ist er durchgefallen.
Unsere Nachbarn sind ins Elsass gefahren, wo sie ein Ferienhaus haben. Ebenfalls ins Elsass gefahren ist unser Freund Günther.

Hervorhebung

Die Stellung im Vorfeld kann auch dazu dienen, etwas hervorzuheben, vor allem wenn es etwas anderem gegenübergestellt wird:

Mit diesen dreckigen Händen kommst du nicht an den Tisch.
Niemals werde ich Ihnen bei diesem Vorhaben helfen!
Seinem Enkel hat er ein Buch geschenkt. (Was hat er dir gegeben?)
(Du kannst den Mann anrufen, aber)
ihn einladen würde ich nicht.





Copyright © 2000-2017 Canoo Engineering AG, Kirschgartenstr. 5, CH-4051 Basel. Alle Rechte vorbehalten.
Bedeutungswörterbuch: Copyright © 1996, 1997, 2011 Universität Tübingen.
Nutzungsbedingungen/Datenschutz | Impressum
Spacer
canoonet fürs iPhone
canoonet - FindIT Die semantische Suche für Unternehmen
zappmedia
ÜBERSETZUNGSBÜRO
Alle Sprachen [DIN]